Wunschliste

Sammelthema: Welche Features sollten in zukünftigen Firmwares berücksichtigt werden?

Einfach an dieses Thema den Vorschlag per Antwort dranklemmen, »gevotet« werden kann durch die »Like«-Funktion (das Herzchen-Symbol).

Ist ein Versuch, schau’n mer mal.

1 Like

Hey wusel,

ich hab eine Idee und zwar die Option Nodes per WLAN an das Internet anzubinden statt per Kabel.
Die FF-Bielefeld Leute bieten dies in Ihrer Firmware und das funktioniert sehr gut.
Genial wäre es natürlich wenn man dies Netz dann noch repeaten könnte, ergo ne bridge daraus macht statt einem eigenen Netz.

Da würde ich mir direkt mehrere Geräte einsparen :slight_smile:

Ich hab mal zwei genaue Zeichnung gemacht mit genauen Massen, WLAN Kanälen usw.

Vorher:

Grüße,
Snot

Und nachher:

Das Thema ist von den Gluon-Entwicklern ad acta gelegt worden (ließ: Chance, das ‘Upstream’ rein zubekommen, tendiert gegen Null). Celle scheint sowas aber eingebaut zu haben, nur leider direkt in den Gluon-Code.

That said: zwingende Voraussetzung wäre, daß Dein privates WLAN auf Kanal 9 (HT+) läuft, wie eben FF im Kreis GT auch. Ein Funkchip = ein Kanal. Und Meshing geht nur auf dem gleichen Kanal, ergo müßtest Du Dein Heim-WLAN auf FF anpassen, es geht nicht umgekehrt. Müßte man in der FW sicherstellen, dann ginge das. Priv. WLAN repeaten geht nicht, hat technische Gründe (es fehlt ohne WDS-Modus 1 MAC-Information in der Luftschnittstelle). Und für Universalrepeatertricks fehlt irgendwann auch der Platz in den 4 MB Flash :slight_smile:

Ich möchte die gelben LAN Ports auch für das interne Netzwerk nutzen können. Der Router agiert dann als Switch. Und stellt zusätzlich freifunk zur Verfügung.
Gruß René

Sollte die Lösung so einfach sein?
https://forum.freifunk.net/t/wan-auf-gelben-ports/11801/2

Für ein konkretes Modell ist es i. d. R. einfach; von VLAN-getaggten Einzelports bis zu vollwertigen Switch-Chips wird viel a) verbaut und b) von OpenWRT/Gluon unterstützt, das dann korrekt per GUI umschaltbar zu machen war bislang der Hinderungsgrund.

Hi Kai,
ich habe konkret den TL-WR841N V11. Kann ich bei diesem durch die Umkonfiguration aus dem anderen Forum die gelben Ports als zusätzliche Ports in meinem Netzwerk nutzen? Der Router soll neben den Wechselrichter auf den Spitzboden. Da führt aber nur ein Kabel hin.

Gruß
René

1 Like

Ich habe auch einen Knoten, der sowas möchte, klappt das?

Im Grunde sollte das gehen, siehe OpenWRT-Wiki. Sprich: eth1 ist, je nach Version, WAN oder LAN, eth0 entsprechend LAN oder WAN — schon da wird es schwierig, das allgemein nur für den 841 zu coden … ¹

Mir fällt aktuell nichts ein, was diese Konfiguration bei einem FW-Upgrade überschreiben würde. Ich hab’ aktuell keinen 841 laufend im Zugriff, aber die Kommandos im »großen« Forum klingen plausibel.

Have fun :wink:


¹ Wobei das hier nicht ganz stimmt; Gluon ermittelt schon aus der OpenWRT-Basiskonfiguration die korrekten Interfaces für WAN & LAN, so vorhanden. Andere Geräte arbeiten z. T. mit VLANs (vgl. 1043ND im Wiki) — kurzum: sowas ist eigentlich immer ein Spezial-Setup, händisch vorzunehmen.

Ich habe das dann mal konfiguriert, und es scheint zu funktionieren:

uci set network.client.ifname=bat0
uci set network.wan.ifname=‚eth0 eth1‘
uci commit network

1 Like

Das kann ich bestätigen. Bei mir tut es auch.

Gruß
René

1 Like

Offenbar ist das bei uns nicht updatefest.

Netzwerkkonfiguration wird beim FW-Upgrade neu geschrieben, IIRC.