Refugees Reloaded (2022 Edition)

Moin,

der eine oder andere hat es mitbekommen, es macht sich ein Adolf 2.0 auf, in Europa Grenzen nach Gutdünken neu zu ziehen und Völker aus Größenwahn zu unterjochen :frowning:

Das Resultat sind erst einmal eine stattliche Anzahl an Geflüchteten vor diesem neuen Krieg in Europa — aber anders als 2015 sind es diesmal Personen mit dem Recht auf freie Bewegung im Schengen-Raum. Umso komplizierter ist die Behandlung der Herausforderung — gab es 2015 noch Kontingente an Geflüchteten, die auf Länder und Kreise verteilt wurden, ist die Lage 2022 dynamischer, chaotischer — Gruppen landen in Gütersloh und benötigen Unterkunft …

Die Stadt Gütersloh bereitet sich vor — und denkt dankenswerterweise auch ein Stück weiter: IP-basierte Kommunikation funktioniert, wie wir täglich im TV sehen, oftmals selbst in Zeiten des Krieges in Europa. Und anders als 2015, wo Internetzugang für die Geflüchteten nicht weit oben auf der Agenda stand, scheint man 2022 erkannt zu haben, daß Geflüchtete einen Bedarf an Zugang zu freiem Internet haben.

Kurzum: über den 4830.org e. V. stehen wir u. a. im Kontakt zur Stadt Gütersloh, ggf. kann es kurzfristig notwendig sein, Hardware in (Sammel-) Unterkünften zu verbauen, um dort Freifunk zu ermöglichen. Wir haben über abstrakte Hardwareanforderungen für mögliche Szenarien gesprochen und die Rückmeldung erhalten, daß entsprechende Hardware bestellt wird. Wie gesagt, wir wissen nicht wo oder wann, aber rechnen mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit damit, daß unsere Unterstützung zukünftig gefragt sein mag. Insofern wären interne Rückmeldungen, wer was bzw. wann machen könnte, hilfreich.

Für uns erfreulich: das ist mehr oder minder unser daily business, es macht uns keine Angst. Auch überregional suchen und finden wir Kooperationsangebote.

2 Likes

Hi,

könnte mit anpacken. …

1 Like

Wann, was und wo?

Nachdem nun doch Hallen vobereitet werden, wie der Presse zu entnehmen war: $irgendwann, wenn Infra steht (was derzeit auch den BITel-DSLer zumindest für die Spexarder Turnhalle angeht): Aufbau Offloader (4040) und 2 UAP-M, Montage letzterer an vorbereiteten Punkten in der Halle, Verkabelung 4040 mit DSL-Fritzbox & PoE-Injektoren. HW wurde AFAIK Ende letzter Woche seitens der Stadt-IT bestellt.

Bei z. Zt. zwei Hallen (Spexard und Carl-Miele-Berufskolleg) wird das offensichtlich kein so großer Aufwand, zumal – wenn es denn klappt –, die Cat.6-Kabel für uns mitverlegt werden sollen — wurde zumindest letzte Woche eingetütet und mir als weitergegeben kommuniziert.

Wir (Kurt, ich, als Vorstand 4830.org e. V.) versuchen, daß »WLAN« (konkret: Freifunk) diesmal gleich »mitgedacht« wird, Details gerne heute abend im Meeting.

FTR, morgen wird im CMB aufgebaut, bei der SSH (Spexarder Sporthalle) fehlt wohl noch was; Anbindung läuft über die Glasfaseranbindung der Schule gegenüber. Falls die SSH nicht spätenstens am Montag fertig wird, müßte jemand anderes bitte übernehmen (Ticket 4226) — 4040 & 2 AC-M sind fertig installiert und in unseren neuen Controller eingebunden. Am VF-1000er-Anschluß komme ich auf 170-180 MBit/sec, das sollte für die 200/200-Anbindung reichen.

Wer noch Zugang zu unifi.4830.org haben möchte, bitte Bescheid geben; macht man da besser personalisierte Accounts oder einen Shared-Admin?

Das ist ärgerlich.

Ich befürchte das mir hier doch einiges an Netzwerk Know-How fehlt. Ab Mittwoch bin ich dann auch 1 Woche im Urlaub.

»Unser« Part reduziert sich wohl auf flashen je einer 4040 (jetzt noch für die Spexarder Sporthalle und die Turnhalle Friedrichsdorf), das »Anliefern« jener und die Verbindung jener vor Ort mit dem bereitgestellten WAN-Anschluß und dem Aufstecken der vier APs auf die 4040 … Und den entsprechden »Adoptions-Klicks« im Unifi-Controller (unifi.483.org).

Konkret: in der Turnhalle des Carl-Miele-Berufskollegs waren schon 4 Ubiquiti UAP AC Pro montiert, für unsere geplanten 2 AC Mesh hingegen waren keine Kabel vorverlegt. Das war eigentlich anders besprochen :wink:

Es gab’ 'ne kleines Rack mit 8 gepatchten Kabeln, wie sich herausstellte jeweils zwei Kabel zu den montierten 4 APs, ein Anschluß also noch frei. Da das auch Ubiquity-Geräte waren und diese noch nicht in Betrieb, wurde vor Ort kurzerhand entschieden, wir nehmen jene. Diese WLAN-Installation wurde wohl seitens des Kreises vorbereitet, auch wenn das Gebäude in städtischer Hand sei? Egal, somebody else’s problem; die Kollegen von der IT der Stadt GT fuhren dann los, weitere Ubiquiti-Geräte, Nano HD, aus dem städtischen Fundus zu holen – für die beiden anderen Hallen – sowie noch PoE-Adapter. Ich schloß derweil schon mal die 4040 an:

Der Kasten hinten ist der Medienkonverter von Glas auf Kupfer, 100/100 sollten geschaltet sein — dazu später mehr.

Ja, außer dem Medienkonverter und den Patchfeldern war der Schrank noch leer — auch Strom wurde erst im Laufe des Vormittags dort reingelegt. Daher wurde über eine nicht UVV-konforme Mehrfachsteckerkette erstmal temporär für Energie gesorgt. Gut, daß das alles eh’ gerade eine große Baustelle ist :slight_smile:

Und ab jetzt wird’s a) spannend – sind die UAPs wirklich noch unkonfiguriert und lassen sich einfach in unserem Controller ›adoptieren‹? – und b) messy: ein kleines Rack ohne alles mit Patchkabeln von 0,25, 1,0 und 2,0 Metern Länge zu verkabeln, dazu noch 4x PoE-Adapter, also, schön ist anders.

Aber: die ›Adoption‹ des ersten APs klappte problemlos.

Aktualisiert wurden sie in dem Zuge auch gleich, und nach ein paar Klicks wurde der Name angepaßt und der neue AP der Site und darin dem WLAN zugeordnet. Ein echter Hannibal-Smith-Moment :wink:

Aber schon bei vermeintlich zweiten AP: nix gibt’s. Hmm. Rücksprache mit den IT-Kollegen ergab: ja, 8 Patches, aber eben 4x2 Kabel, nur an jedem zweiten Port hängt auch ein AP. Das erklärt dann das Ausbleiben der Adoptionsmöglichkeit nach PoE auf Port 2 :wink:

Also weiterverkabelt, für den 4. PoE-Adapter mußten statt 1m nun 2m-Kabel genommen werden da a) die 1m Kabel alle verbaut waren und b) die Steckdosenleiste voll war, somit der letzte PoE-Adapter woanders seinen Saft herbekommen mußte. Definitiv nicht UVV-konform :wink:

Nach der Installation der Funktionstest. Und der war ernüchternd. Zwischen 20 und 85 MBit/sec down, zwischen 10 und 40 MBit/sec up. Und das sehr schwankend; ziemlich mau für eine angebliche 100/100-Anbindung über Glas. Direkt mit dem Laptop auf die Leitung: 95-110 MBit/sec down lt. Ookla im Browser, aber zwischen 40 und 65, sehr stak schwankend, nur up. Puh! Klar, etwas Overhead haben wir mit L2TP zwischen Anschluß und RZen, 15% finde ich auf den ersten Blick viel, müßte man mal durchrechnen (wir müssen ja auch ggf. fragmentieren, um die 5-10% hätte ich aus dem Bauch heraus gesagt). Rückmeldung BITel: ja, sie sehen da auch und auch Verbindungsabbrüche ⇒ Layer 1-Thema, BITel wollte das Problem lösen. Könnte defektes/verschmutztes Kabel sein oder $vieles_andere. Anyway, not my business, mit rd. 3 Stunden war das jetzt doch schon eine größere Aktion als geplant. Und ganz zufriedenstellend ist das visuelle Ergebnis auch nicht:

Statt 4 Patchkabel a 0,25m, wenn es einen rackmounted PoE-Switch gegeben hätte, sind es nun 8 Patchkabel á 1m (bzw. in zwei Fällen 2m), die nun, neben 4x Kaltgerätekabel und PoE-Splitter. Mangels Einlegeböden liegt die Technik samt sperriger Kabelage irgendwie auf dem Boden des kleinen Racks. Schön ist wirklich anders, und ich hoffe, daß da noch nachgebessert wird.

Letztlich ist es aber natürlich auch 'ne Wunderkiste: ich zumindest wußte nicht, welche Infrastruktur da ist und ging von Ecke auf/hinter einem Schreibtisch irgendwo aus, eine temporäre Installation eben, wo man die zwei (auch etwas kleineren) PoE-Kästen für die geplanten 2 AC-M recht gut hätte verstecken können und die FB auf den Schreibtisch oder so. Man könnte sicherlich die Kabel mit Strapsen noch bändigen, ebenso die PoE-Adapter. Nur waren auch keine solche am Mann. Und die 4 APs versorgten zur Not auch ein oder zwei TL-SG108PE, mal sehen …

:raised_hand_with_fingers_splayed:

Zum Thema Accounts, ich würde heutzutage immer auf personalisierte Accounts gehen. Sonst wird bei ausscheiden einzelner das Kennwort ändern irgendwann nervig.

1 Like

Die Unterkunft am CMB scheint seit heute morgen eröffnet zu sein:

Edit: Oder war es nur eine Besichtigung?

Du hast eine Nachricht :slight_smile:

So, es wird ernst(er): Wer kann, bitte mal Tcket #4251 ansehen, die Bezirksregierung bittet um Mithilfe …

Fakt ist: zuhause bei mir liegen 14 Lippische UAP-A-M, zwei reflashed auf Stock, der Rest mit FFLIP-Gluon. Ich bin z. Zt. far away and off the hills, Donnerstag könnte eine Angehörige diese ggf. jemandem übegeben. Die AC-M waren für Gütersloher Turnhallen als Fallback gedacht, aber die Stadt sitzt wohl auf einem Berg an Ubiquiti-HW, sodaß nicht zwingend AC-M eingesetzt werden müssen. (AFAIK sind die Hallen Spexard und Friedrichsdorf mit Bestands-Nano-HD versorgt worden.)

Ich plane gerne aus der Ferne mit, bin aber im Grunde zumindest diese Woche raus.

Auch bräuchte ich noch jemanden, der

  • 4040er (beim Rathaus abholt und) auf Gluon umflasht
  • mit fester IPv4 konfiguriert
  • sie zu Freitag entweder nach Spexard und Friedrichsdorf ‚liefert‘ (oder vorher einem MA der Stadt übergibt — wir saßen nun n Stunden im CMB zusammen, er weiß, was zu tun wäre)

Any takers?

Wen soll ich anrufen? Kontakt aus dem RT ?

1 Like

Technisch bin ich nicht so tief drin, aber Geräte von A nach B bringen und Anstöpseln kriege ich wohl hin. Gibt es aktuelle Tasks?

Um Spexard und Friedrichsdorf hat sich Thomas gekümmert (danke nochmal), dort sind 4 APs aktiv, soweit ich das verstanden habe an Standard-BITel-VDSL 100/40.

Für 9 Uhr am Montag steht Besichtigung der Liegenschaften an, die das Land betreiben wird (Englische Straße usw., vgl. RT #4251). Wird wohl auch drum gehen, was sich Bezirksregerung/Land vorstellen. Lt. Telekom- & Vodafone-Seiten ist dort bestenfalls DSL100/40 verfügbar (besser eher mit 50/10 rechnen).

Da muss ich aufgrund beruflicher Verpflichtungen passen.

1 Like

Knoten sind Online. Unifi Sender sind alle Online, nach etwas suchen und klettern, … und für die Admins im CMB ist ein Raspberry zum Testen der Geschwindigkeit direkt hinter der FB4040. Er ist per Kabel direkt an ihr angeklemmt. (Adresse ff-test-stadtgt.freifunk.th710.de )

Die Speedtests im CMB schwankenden UP/Down zwischen 60 und 80 mbit/s
Bei den andern beiden kamen zwischen 80/90 Down und 30/40 im Upload herum. Am CMB wundern mich die Schwankungen noch etwas.

Mal schauen wie es unter Last aussieht.
Und vor allem müssen wir etwas auf die Airtime der Sender in den Hallen aufpassen. Evtl muss hier Kanal und Sendeleistung nach justiert werden.

1 Like

Smokeping auf Raspberrypi im CMB installiert für Pingtests
https://ff-test-stadtgt.freifunk.th710.de/smokeping/smokeping.cgi

Update der Unifi APs durchgeführt
https://community.ui.com/releases/UAP-Firmware-6-0-15/16b0d3ec-2899-46af-ba7d-532ed6cd49b3

vorraning um diesen Fehler aus dem weg zu gehen

[UAP-Gen2] Fix iOS connectivity issues that primarily occurred in networks with wireless uplinks (associated with ol_txrx_ast_find_hash_remove in the logs).

Ob er hier zum tragen kommt weiß ich nicht genau. Habe aber bei uns in der Firma sporadisch Probleme gemeldet bekommen.

1 Like

3 Beiträge wurden in ein existierendes Thema verschoben: Netzprobleme Unterkunft CMB

FTR: Hotel in Gütersloh wird doch keine Flüchtlingsunterkunft | Radio Gütersloh

FTR: Die Bezirksregierung antwortet seit dem 7.04.22 nicht mehr, in den Häusern Englische Straße, Schottische Straße usw. sind die ersten Geflüchteten eingezogen ⇒ Thema hat sich wohl für uns erledigt.