Reboot: Freifunk in Bielefeld (und Zusammenarbeit in OWL)

Moin,

2019 hatten sich ja Aktive aus Gütersloh, Herford und Lippe unter dem Arbeitstitel »Freifunk [in] OWL« zusammengefunden – von uns waren @Cord und ich dabei –, beim Vertreter aus Bielefeld (der nicht mehr in BI lebt) hatte es irgendwie nicht geklappt.

Die Zussammenarbeit hin zu einem gemeinsamen Salt-Stack (»Infrastructure as Code«) ist zwar bislang nicht groß weitergekommen (Herford setzt – wie Paderborn/Hochstift – auf Salt, Lippe und Herford bislang auf Ansible für die Automatisierung), dennoch gibt es mittlerweile eine lose Zusammenarbeit zwischen Lippe und Gütersloh, Lippe und Gütersloh nutzen zudem ein gemeinsam gepflegtes Ansible-Repo zum Aufsetzen der Systeme (Form vom Münsterländer Repo).

Anfang diesen Jahres fand sich diese Nachricht auf der Bielefelder Mailingliste (die sonst leider überwiegend nur noch Spam verbreitet):

Hi Marko,

ohne jetzt hingeschaut zu haben - möglicherweise haben wir keine kompatible Firmware.
Freifunk Bielefeld ist leider eingeschlafen und es wäre cool, wenn sich Leute finden würden,
die das Ganze neu aufbauen wollen.

Es melden sich immer wieder Leute, die Interesse zeigen, aber bisher hat keine das Engagement durchgezogen.

Viele Grüße,
Moritz

 

@collimas und ich haben uns heute morgen kurz abgesprochen, daß wir den Faden bzgl. Zusammenarbeit in OWL wieder aufnehmen und dabei auch einen Reboot für Freifunk Bielefeld ins Auge fassen wollen. Dazu wird ein Termin für eine Videokonferenz gesucht, insbesondere mit Moritz/Felix vom alten Bielefelder Team — wer an jener teilnehmen möchte, bitte hier eintragen.

1 „Gefällt mir“

FTR:

Moin,

es war ein sehr konstruktives Treffen; vielen Dank an alle Teilnehmer! Teilgenommen haben Vertreter der Communities Lippe, Hochstift, Gütersloh sowie Moritz Warning von Bielefeld.

Kurzinfo zum heutigen Treffen:

    Freifunk Bielefeld

Wir haben mit Moritz konkrete Schritte besprochen, wie es weitergehen könnte; Michael und ich werden mit Moritz und Felix von Freifunk Bielefeld weiter in Kontakt bleiben und die nächsten Schritte besprechen.

    Freifunk in OWL
    […]
        daraus folgend: ToDos mit WhoDoes

LIP & GT haben ihre Motivationslage dargestellt: Kernpunkt ähnliche Infrastruktur, um wechselseitige Hilfestellung zu ermöglichen; Eigenständigkeit der Communities soll gewahrt bleiben, aber wo sinnvoll, soll gerne zusammengearbeitet werden.

Hochstift: Hier ist man seit Jahren auf einem »ISP-Ansatz«, um weg vom »VPN-Provider«-Image zu kommen; man setzt auf Richtfunk insbesondere in der Paderborner City, und versorgt die Zugangspunkte vorzugsweise aus per Richtfunk- oder Darkfiber-erschlossenen Rechenzentren.

Maximilian hat den Saltstack von FFHO kurz vorgestellt, mit dem sie ihr Setup automatisiert hochziehen.

Wir (Michael, ich) werden mit Max in Kontakt bleiben und mal ein Testdeployment auf Basis des Hochstift-Stacks vorbereiten. Baustelle: L2TP ist z. Zt. nicht vorgesehen, Max hat aber prinzipiell Hilfestellung signalisiert.

Dieses Thema wurde automatisch 30 Tage nach der letzten Antwort geschlossen. Es sind keine neuen Nachrichten mehr erlaubt.

Update: Mittlerweile wurde die Domain freifunk-bielefeld.de an den Freifunk Lippe e. V. übertragen und die Domain auf unsere Nameserver umgezogen:

wusel@luggage:~$ dig +short ns freifunk-bielefeld.de @1.1.1.1
dns-fks.uu.org.
dns-gut.4830.org.

In der Folge läuft auch die Website und Mail über unsere Infrastruktur:

wusel@luggage:~$ host freifunk-bielefeld.de
freifunk-bielefeld.de has address 192.251.226.26
freifunk-bielefeld.de mail is handled by 10 mail.4830.org.

Dank des übergebenen Wordpress-Dumps konnten wir eine 1:1-Kopie des Wordpress-Auftritts aktivieren und können zukünftige Änderungen vornehmen.


Das ist der Stand der Dinge. Der ›Masterplan‹ sieht jetzt vor, die ›Betroffenen‹ – und möglichst viele latent interessierte Personen – zu informieren und zur Mitarbeit zu animieren.

Sprich: wer dies hier liest und ein Interesse am Fortbestand von Freifunk in Bielefeld hat: jetzt wäre die Gelegenheit, sich zu äußern bzw. sich zur Mitarbeit zu melden :wink:

2 „Gefällt mir“

Ich »pushe« das noch mal, in der Hoffnung, das der eine Like nur der Anfang war :wink:

Betonung liegt auf »jetzt« …

Vielleicht sollten wir den Aufruf auf der Webseite auch veröffentlichen…

Das ist ja mittlerweile geschehen :wink: Und nun auch hier