Portfreigabe in der Firewall

(Tim Spiekerkötter) #1

Hallo zusammen, ich habe gestern unseren Freifunk Knoten eingerichtet. Das automatische Setup hat wirklich top funktioniert, gute Arbeit! Jedoch stellt der Router nun nach dem Booten die SSID auf FF_OFFLINE um. Welche Ports müssen wir in der Firewall freigeben, damit der Router arbeiten kann?

Grüße aus Werther,
Tim

0 Likes

(René) #2

Hi Tim,
ich musste bei mir keine Ports freigeben. Nur das Lan-Kabel in den anderen Port (blau?) stecken. Danach lief alles wie am Schnürchen.

Gruß
René

0 Likes

(Thomas Hollenbeck) #3
  • VPN Ports der Commnity (fastd UDP, siehe site.conf Abschnitt: fastd_mesh_vpn)
  • DNS (Port 53 UDP+TCP)
0 Likes

(Kai 'wusel' Siering) #4

Hi, Zielport 10000 UDP für den Tunnel und Port 53 UDP für die Namensauflösung (DNS) sind das Minimum, damit sollte es gehen. Falls nicht & Passwort/SSH-Schlüssel hinterlegt: aus dem LAN per SSH auf den Knoten gehen (ssh root@‹IP siehe DHCP-Server>) und mit ‘logread’ gucken, welche Probleme er meldet.

Nachtrag: Blauer Port ist mit dem LAN/Internetrouter verbunden?

0 Likes

(Tim Spiekerkötter) #5

Hallo Kai,

danke für den Hinweis mit dem SSH. Ports sind (scheinbar) frei. Das setup sit auch dieses Mal wieder top durchgelaufen.

[edit] Jetzt hat es scheinbar geklappt. Danke für die Hinweise. Ich vermute jetzt mal, dass meine Portfreigabe von dem Port 10000 gestern aus welchem Grund auch immer nicht gegriffen hat, heute aber schon.

Danke an alle! :slight_smile:

1 Like

(Kai 'wusel' Siering) #6

Schön, daß es geklappt hat :slight_smile:

FTR: der Router kommt mit Freifunk-SSID hoch, beim ersten regulären Check steht ggf. der Tunnel noch nicht, daher kommt erst mal die Offlibe-SSID, und dann sollte beim nächsten Check schon alles laufen, sprich wieder die Freifunk-SSID ausgestrahlt werden. Eigentlich :slight_smile:

0 Likes