Mailadressen

(Kai 'wusel' Siering) #1

Moin,

FYI:

vorstand­@48­30.org läuft nun neu ins Ticketsystem – u. a. zwecks Dokumentation – und darüber zu Kurt und mir.

projekte­@48­30.org ist ein neuer (von der Idee her interner) Verteiler, um Projektideen zu sammeln, aufzubereiten und nicht zu ›verlieren‹; läuft derzeit nur bei Kurt und mir auf, mehr Schultern wären wünschenswert.

presse­@48­30.org (dito @frei­funk-kreis­gt.de und @gueters­loh.frei­funk.net) läuft seit jeher in die support-Queue und darüber an @Cord, @frosty-geek, @gtpix und mich. Gefühlt sollte die presse­@4830­.org in eine eigene Queue und vorzugsweise von einigen Mitgliedern bearbeitet werden — oder? Falls keine Gegenstimmen: any takers, @Mitglieder?

info@ ist ebenfalls eine separate Queue im Ticketsystem, läuft derzeit ebenfalls bei @Cord, @frosty-geek, @gtpix und mir auf. Für @4830.org würde ich das in die Presse-Queue legen, da thematisch wohl am nähesten — comments?

Und falls jemand Lust hat, die (wenigen) Anfragen auf support/info mitzubekommen und ggf. zu bearbeiten, just raise a hand :wink:

0 Likes

(René) #2

Können wir das nicht hier im Forum abhandeln? Hier schauen vermutlich mehr Leute rein als in ein zusätzliches Ticketsystem. Benachrichtigungen gibt es auch.

0 Likes

(Kai 'wusel' Siering) #3

Ja und nein; es gibt gelegentlich Anfragen, die dann zu einem »Projekt« werden (oder im Verlauf der Vorabklärungen dann auch nicht, wie in diesem Fall); während prinzipiell Discourse auch Mails entgegennehmen kann, muß dem Anfrager ja teilweise geantwortet werden. Dafür brauchen wir IMHO Mail, und von mehreren genutzte Mailaccounts sind bäh.

Beispiel aus dem letzten Jahr:

Betreff: Anfrage Freifunk Machbarkeit Gütersloh Töpferstrasse
Datum: Thu, 2 Jul 2020 12:37:46 +0000

Sehr geehrte Damen und Herren,

durch persönliche Empfehlungen sind wir auf Sie aufmerksam geworden.

Durch die Corona Pandemie muss wahrscheinlich binnen kurzer Zeit ein gewisser Teil der Töpferstrasse in Gütersloh mit Internet über WLAN versorgt werden. (vermutlich der Teil im Anhang)

Deshalb würden wir gerne einmal die Machbarkeit bei Ihnen anfragen.

Könnten Sie sehr kurzfristig vor Ort ein Freifunknetz mit Internetzugang in den jeweiligen Wohnhäusern errichten, wenn ja welche Voraussetzungen oder ggfls. Hardware muss gestellt werden?

Gerne können Sie uns auch telefonisch erreichen unter der 05231… oder 05231….

Mit freundlichem Gruß

Im Auftrag

Bezirksregierung Detmold

[Name entfernt]

[…]

Die Details sollte man IMHO mit den Anfragenden – per Mail – klären, und wenn das Ganze spruchreif ist, dann würde ich das im Forum sehen.

Denn, nach etwas hin und her, ergab sich in diesem Fall:

Betreff: Re: AW: AW: [RT.4830 #2318] Anfrage Freifunk Machbarkeit Gütersloh Töpferstrasse
Datum: Mon, 6 Jul 2020 15:17:13 +0200

Hallo Herr […],

unser Kontakt beim Kreis teilte uns mit, daß der Kreis Freifunk erwogen, aufgrund der generell unklaren Lage von Start und Dauer sich aber schon auf eine Mobilfunk/WiFi-Lösung je Wohneinheit verständigt habe; unter den gegebenen Umständen sicher die pragmatischste Lösung.

Danke für Ihre Anfrage, vielleicht klappt es ja bei einer anderen Aktion mit etwas mehr Vorlauf und insbesondere planbar längerem Nachlauf :wink:

Mit freundlichen Grüßen,
-kai

Ich glaube nicht, daß die ganzen Vorfeld-Details in einem öffentlichen Forum sinnvoll aufgehoben sind — oder?

Ferner eine Info zum eingesetzten Ticket-System: RT kann (fast) ausschließlich per Mail bedient werden. Die »Beobachter« einer »Queue« bekommen neue Tickets und jede Kommunikation per Mail. Jeder Watcher kann (nach entfernen von RT-Headern in den ersten Zeilen der Mail) per Mail antworten, die Antwort geht dann an den »Anfrager« (Requestor) sowie die Watcher. Stand jetzt muß nur zum Schließen oder für Verschiebeaktionen (von Queue X nach Y) das Webinterface benutzt werden (URL steht oben in den Mails).

Es gibt ferner eine Kommentar-Option. Kommentare werden nur unter den den Watchern und dem Ticket-Owner verteilt; auch das geht per Mail — allerdings muß dazu die To:-Adresse in der Antwort verändert werden, wenn man nicht das Webinterface nutzt.

0 Likes

(René) #4

Danke für die ausführliche Erklärung. Unter diesen Umständen macht es Sinn.

0 Likes